Baufortschritt

Für eine größere Darstellung der nebenstehenden Bilder bitte ins Bild klicken.

Seit dem 11. Januar 2006 19:15 Uhr ist es endlich soweit. Die doppelgleisige Hauptstrecke kann nun durchgehend 1-gleisig befahren werden. Es sind zwar noch nicht alle Weichen im Fahrweg angeschlossen, aber der erste Zug hat - gesteuert mit dem Handfahrregler von Rautenhaus - eine Runde "gedreht".
Die bei den Bildüberschriften aufgeführten Bahnhofsbezeichnungen finden Sie auf dem Gleisplan.

9. April 2006:
Der lang anhaltende Winter hat sich positiv auf den Baufortschritt der Anlage ausgewirkt. Seit dem 08.02.2006 ist die doppelgleisige Hauptstrecke befahrbar. Seit dem 28.03.2006 sind die Gleise der beiden Nebenstrecken und dem dazugehörenden Schattenbahnhof 3 fertig verlegt und ein Teil bereits angeschlossen. Die neuen Bilder zu dieser Serie finden Sie auf der Seite "MoBa-Bilder Seite 3". Nachdem jetzt hoffentlich bald wieder die wärmere Jahreszeit beginnt, werden sich die Aktivitäten vom Modellbahnkeller in den Garten verlagern (mit Arbeits- und Erholungsphasen).

3. Juli 2007:
Nachdem bereits alle Gleise verlegt waren und die Softwareumstellung ein voller Erfolg war, konnte ich auch die Nebenbahn in Betrieb nehmen. Hier hat sich gezeigt, dass für meine Begriffe der Fahrbetrieb noch nicht optimal war. So habe ich jetzt im Bereich des Schattenbahnhofs für die Nebenbahnstrecken (SB3 - Nebenbahn) die Bahnhofsgleise verändert und noch eine Kehrschleife eingefügt. Die Änderungen sind aus dem aktualisierten "Excel"-Gleisplan ersichtlich. Die entsprechenden Bilder finden Sie auf der Seite "MoBa-Bilder Seite 4". Auf der Anlage verkehren derzeit 14 Züge.

18. Februar 2008:
Irgendwie komme ich z. Zt. nicht so recht vorwärts. Auf der Anlage fängt jetzt für mich  vollkommenes Neuland an – die Landschaftsgestaltung. Soweit war ich ja bisher noch nie. Ich weiß im Moment nicht so recht wie und wo ich weitermachen soll. Angefangen habe ich jetzt aber doch mal mit der Verlegung einiger Straßentrasse. Der schienengleiche Bahnübergang auf der  Nebenbahnstrecke von Sigishausen nach Moosburg hat jetzt zur Verkehrssicherheit Bahnschranken erhalten die über die TrainController-Software automatisch gesteuert werden. Außerdem habe ich unterhalb des Bahnhofs Riesbach jetzt versuchsweise mal angefangen, die zwischen den Bahngleisen und der Straßentrasse entstandenen Lücken auszufüllen. Verwendet habe ich hierfür das Gelände-Drahtpapier von NOCH und Moltofill als Spachtelmasse. Das erste Gras – nur eine kleine Versuchsfläche – ist mittlerweile auch schon aufgegangen.

Januar 2013:
Seit der letzten Aktualisierung ist viel Zeit vergangen; leider. Andere Aktivitäten lassen mir nicht die notwendige Zeit, um mich meinem Hobby so zu widmen, wie ich es mir wünschen würde. Ich habe es in der Zwischenzeit allerdings fast soweit gebracht, dass die nicht sichtbaren Streckenabschnitte „absturzsicher“ wurden. Dazu habe ich von unten an die Trassenbretter in geringem Abstand Stuhlwinkel angeschraubt und daran Streifen aus Pappe befestigt. Nun kann das rollende Material nicht mehr auf den Boden fallen.

Die Anlage wird wohl leider nicht fertig werden. Zu viele andere Dinge lassen mir keine Zeit mehr für dieses Hobby.

Der Bahnübergang ist eingebaut
Das erste Gras ist aufgegangen
Die Brücke an der Hauptstrecke
Absturzsicherung

Seitenanfang | Startseite | Kont@kt | Impressum | Datenschutz | Aphorismen, Zitate, Gedichte usw. | Kalenderblatt


© 2016 – 2019 Sigmars Website – Website erstellt mit Zeta Producer CMS